Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH) Noten, Bcher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH) Noten, Bcher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)

Noten von Hans Honegger

geboren 3.11.1913 Dietikon,gestorben 10.7.1990 Bern, ref., von Zrich. Sohn des Johann Ulrich und der Elise geb. Meier. 8 1) 1937 Jeanette Egger, Tochter des Emil, 2) 1953 Mina Ulli, Tochter des Albert. H. studierte Trompete am Konservatorium in Zrich und arbeitete bis 1939 in Deutschland; 1940-71 wirkte er als Musikinstruktor der Schweizer Armee auf dem Waffenplatz Bern und machte sich fr die ffnung des Repertoires der zivilen und militr. Blasmusik zur modernen Unterhaltungsmusik einen Namen. 1941-88 war er auch Dirigent der Metallharmonie Bern und 1960 Grnder und bis 1971 erster Leiter des Schweizer Armeespiels. H. schrieb gegen 30 Mrsche, u.a. den "Marsch der Grenadiere" (1943), und etablierte sich als einer der produktivsten und reformfreudigsten Schweizer Komponisten fr Marsch- und Militrmusik, wovon zahlreiche Tontrgeraufnahmen zeugen.

Quelle: Historisches Lexikon der Schweiz
Autor: Antonio Baldassarre
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

Newsletter

Nein, danke