Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)

Wie finde ich die passende Zugabe für mein Konzertprogramm?

Ist Ihr Konzertprogramm erst einmal erfolgreich zusammengestellt, stellt sich die Frage nach einer oder mehreren passenden Zugaben, die ein gelungenes Konzert optimal abrunden. Natürlich können Sie theoretisch alle Werke - bis auf die Stücke, die für eine Zugabe einfach zu lange dauern - als Zugabe spielen. Dennoch suchen viele Dirigenten dafür eher spezielle Werke - entweder einen passenden "Rausschmeißer", etwas Besinnliches in der Vorweihnachtszeit oder bekannte Melodien, die den Zuhörern noch lange im Ohr bleiben.

Um passende Zugaben für Ihr Blasorchester-Konzert zu finden, kann Ihnen die Beantwortung folgender Fragen helfen:

  1. Wie viele Zugaben benötige ich? (Normalerweise 1 bis 2; es gibt aber auch Orchester, die sogar 3 Zugaben spielen.)
  2. Wie lange soll die Zugabe dauern? (Die meisten Zugaben dauern pro Stück etwa 3-5 Minuten.)
  3. Hat das Programm ein Thema, an das ich mich auch mit den Zugaben halten will?
  4. Hat das Konzert einen bestimmten Anlass, an dem ich mich orientieren möchte? (Jubiläum, Weihnachten, Ostern...)
  5. Will ich eine "klassische Zugabe", die auch andere Orchester oft als Zugabe spielen (z. B. der Radetzky-Marsch) oder will ich die Zuhörer mit etwas Neuem überrraschen?
  6. Will ich bestimmte Emotionen mit dem Stück wecken? (Flottes Stück als Rausschmeißer oder besinnliches Stück als ruhige Verabschiedung.)

Der Marsch als Zugabe für Blasorchester

Märsche sind eine beliebte Zugabe bei vielen Dirigenten in Blasorchesterkonzerten - sowohl bei eher traditionellen Programmen als auch bei sinfonischen Blasorchestern. Obwohl die traditionellen Blasorchester-Genres Marsch, Walzer und Polka mittlerweile bei vielen sinfonischen Blasorchestern aus dem Konzertprogramm verbannt wurden, greifen viele Dirigenten auf typische Blasorchester-Märsche als Zugabe zurück. Vielleicht, um die treuen Blasmusikfans aus früheren Zeiten, als die Programme noch ausschließlich aus traditioneller Blasmusik bestanden, zu erfreuen. Vielleicht aber auch, weil so ein schmissiger Marsch doch irgendwie zum Blasorchester dazugehört.

Klassiker sind hier der "Radetzky-Marsch", "Washington Post" oder "Stars and Stripes Forever", die immer wieder gerne gespielt und gehört werden. Wenn Sie Ihr Publikum einmal überraschen wollen, gibt es auch außergewöhnliche Märsche, die hierzulande weniger bekannt sind. Hier gibt es eine Reihe norwegischer Märsche, die meist eher anspruchsvoll zu spielen, aber sehr unterhaltsam zu hören sind. Sie haben häufig einen modernen Touch mit Elementen aus anderen Musikrichtungen wie dem Jazz und sind sehr gefällig fürs Ohr. Beispiele hierfür sind der Marsch "Valdres" von Johannes Hanssen, der "Finnmark Regiments Marsj" (The March of the Finnmark Regiment) von Arvid Martinsen oder der "Luftforsvarets jubileumsmarsj" (Anniversary March for the Royal Norwegian Air Force) von Frode Thingnaes.

Zugaben für Blasorchester

Ruhige Werke für eine besinnliche Stimmung

Getragene Werke wie ein Choral oder besinnliche Weihnachtsmusik in der Advents- und Weihnachtszeit sorgen für einen harmonischen und ruhigen Konzertausklang. Mit bekannten Melodien wie in "Abendmond" von Thiemo Kraas verarbeitet ("Abend wird es wieder" und "Der Mond ist aufgegangen"), dem berühmten "Nessun Dorma" von Puccini, Leonard Cohens "Hallelujah" oder dem Schlaflied "Guten Abend, gut Nacht" können Sie das Konzert bezaubernd ausklingen lassen. Hier sind die Themen Nacht, Mond oder Schlafliedmelodien natürlich sehr beliebt, da die meisten Konzert am Abend stattfinden und den Zuhörer in eine ruhige Nacht entlassen.

Bekannte Melodien aus Film und Fernsehen

Nach einem thematisch oder musikalisch anstrengendem Programm freuen sich die Zuhörer über unterhaltsame Melodien, die sie im Kopf mitsingen können. Dazu eignen sich zahlreiche Melodien aus Film und Fernsehen - vor allem Melodien von Kinderfilmen sind jedem Zuhörer bekannt. Verpassen Sie Ihrem Publikum doch einen Ohrwurm mit der Melodie von "Pippi Langstrumpf", "Vielen Dank für die Blumen" aus Tom & Jerry, "Can You Feel the Love Tonight" oder "Hakuna Matata" aus "Der König der Löwen".

Unterhaltsame Stücke als Zugabe für Blasorchester

Fernab von klassischen Märschen und bekannten Melodien, die ja oft für Blasorchester bearbeitet wurden, gibt es auch Originalwerke für sinfonisches Blasorchester, die sich als Zugabe eignen. Rasant im Gedächtnis bleiben Sie Ihrem Publikum beispielsweise mit einer rasanten musikalischen Achterbahnfahrt in "Roller Coaster" oder "Last Call", beide von Otto M. Schwarz.

Zum Abschluss

Wenn Sie sich für zwei Zugabenstücke entschieden haben, bleibt die Reihenfolge natürlich Ihnen überlassen. Oft werden zwei gegensätzliche Zugaben gewählt - beispielsweise ein schmissiger Marsch und ein ruhiges Stück. Je nachdem, wie Sie die Reihenfolge wählen, entfalten die Stücke ihre Wirkung: Mit einem ruhigen Stück zuletzt entlassen Sie die Zuhörer in eine ruhige Nacht, ein temperamentvolles Stück am Ende zaubert den Zuhörern meist ein großes Lächeln aufs Gesicht und sorgt für tosenden Applaus.

Noch mehr Anregungen für Ihre Konzert-Zugaben finden Sie in unserer Themenwelt "Zugaben für Blasorchester".

« zurück

Newsletter

Newsletter abonnieren

Die Einwilligung zum Newsletterempfang kann jederzeit am Ende jedes Newsletters widerrufen werden.

Nein, danke.