Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Stephan Jaeggi Vol. 3

22,90 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferzeit: 1-2 Tage


Beschreibung

Nach der erfolgreichen CD Stephan Jaeggi Vol. 2 spielen nun verschiedene Orchester der Schweizer Militärmusik unter Oberstleutnant Philipp Wagner die dritte und letzte CD dieser Reihe ein. Die Auswahl der Stücke bildet einen Querschnitt durch sein Lebenswerk. Überzeugen Sie sich auch hier von der musikalisch gelungenen Mischung!

01. Solothurner Marsch

Orchester: Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel, Dirigent: Hauptmann Joseph Gnos, Dauer: 02:30

02. Militärmarsch 6

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Oberstleutnant Roger Hasler, Dauer: 02:44

03. Berner Stadtschützen

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 03:02

04. Jungvolk marschiert

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 02:58

05. Burgfanfaren

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 02:55

06. Bundesrat may Petitpierre

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 03:28

07. Konzert-Ouvertüre

Orchester: Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel, Dirigent: Major Philippe Monnerat, Dauer: 06:53

08. Romantische Ouvertüre in B-Dur

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 09:12

09. Ouvertüre in Es

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 09:33

10. Festliche Ouvertüre

Orchester: Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel, Dirigent: Hauptmann Joseph Gnos, Dauer: 09:46

11. Festlicher Marsch

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Hauptmann Max Schenk, Dauer: 06:00

12. Canzonetta

Orchester: Schweizer Militärmusik Rekrutenspiele, Dirigent: Adjutant Unteroffizier Alvin Muothk, Dauer: 05:03

13. Serenade in As Op. 38

Orchester: Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel, Dirigent: Major Philippe Monnerat, Dauer: 05:37

14. Carinthia-Melodie

Orchester: Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel, Dirigent: Major Philippe Monnerat, Dauer: 06:58

15. Gemmi-Marsch

Orchester: Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel, Dirigent: Major Philippe Monnerat, Dauer: 02:45

Bewertungen (1)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Ihre Meinung mit:

Einträge gesamt: 1
5 von 5 Gechichtsschreibung mit hohen Ansprüchen


Was ursprünglich als Komponistenporträt vorgesehen war, hat sich zu einer umfangreichen Anthologie entwickelt. In Zusammenarbeit zwischen dem Kompetenzzentrum Militärmusik unter Oberst Philipp Wagner und dem Tonstudio amos unter Theo Fuog ist kürzlich die dritte CD entstanden. Verschiedene Blasorchester der Schweizer Militärmusik hatten die Möglichkeit, die gehaltvollsten Werke des be­deutenden Schweizer Komponisten einzuspielen: Märsche unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades, die als wahre Kunstwerke bezeichnet werden dürfen; einige Ouvertüren, deren Vergleich Jaeggis Einfallsreichtum und die meisterhafte kompositorische Verarbeitung aufzeigen soll; ein anspruchsvolles Solostück für Trompete und Blasorchester sowie kleinere Werke, technisch einfacher, aber ebenso gehaltvoll, geeignet für Orchester aller Leistungsstufen. Stephan Jaeggi (1903 bis 1957) setzte sich lebenslang für wertvolle Literatur ein und beeinflusste die Blasmusikszene in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts maßgeblich. Bereits 1922 komponierte er die programmatische "Fantasie Titanic", die wie kaum ein anderes Werk an seinen Namen geknüpft ist und ihm den musikalischen Durchbruch ermöglichte. Jaeggi entwickelt in seinen Kompositionen einen ausgesprochenen Sinn für Melodik. Harmonisch ist er dem Stil der deutschen Romantik verbunden. Er bevorzugte die in Klassik und Romantik verwendeten Formen. Sein Å’uvre umfasst an die 150 Originalkompositionen für Harmonie-, Blech-, Fanfarebesetzungen, darunter rund 50 Märsche; zudem sind 180 Bearbeitungen registriert. Etliche Werke wurden später auch für Brassband instrumentiert. Selten hat man die ­Chance, ein derart umfangreiches Komponistenporträt zu erstellen. Umso mehr freuen wir uns über die vorliegende Anthologie - sie umfasst nun drei CDs und ist im Tonstudio amos (www.blasmusik.ch) und beim Schweizer Kompetenzzentrum Militärmusik (info@militaermusik.ch) erhältlich. Das ist Geschichtsschreibung mit hohen Ansprüchen. Das beiliegende Booklet vermittelt Hintergrundinforma­tionen über die Entstehung der Werke, über deren Schwierigkeitsgrad, über formale Gesichtspunkte und weist auch auf die Verlage hin, welche Jaeggis Musik herausgeben. Gestatten Sie mir noch eine persönliche Bemerkung: Ich würde mich freuen, wenn in ­Dirigentenausbildungsgängen vermehrt Werke von Stephan Jaeggi erarbeitet würden. Der Fundus ist vielfältig; vertiefende Studien zeigen uns einen begnadeten Komponisten. Formenlehre, Harmonielehre, Instrumentation und Inter­pre­ta­tion sind Bereiche, in denen ergiebiges Studienmaterial vorläge. Dies würde bestimmt zu einer Renaissance führen, zu einer Bereicherung des Repertoires unserer Musikvereine. Ich verneige mich vor einem liebenswürdigen, hochbegabten Tonschöpfer des 20. Jahrhunderts, der mich auch heute noch fasziniert.


.,29.10.2015
Einträge gesamt: 1
4.85 / 5.00 of 1103 blasmusik-shop.de customer reviews | Trusted Shops