Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 40 EUR versandkostenfrei (D)
Zu Ehren unseres ehemaligen Orchesterchefs Ernst Mosch

17,90 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 1-2 Tage


Art.Nr.: 285141
Kategorie: Böhmisch & Mährisch
Genre: Böhmisch & Mährisch  
Orchester: Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten  
Erscheinungsdatum: 2018
Ausgabe: Live-CD
Mit der Live-CD zu Ehren ihres ehemaligen Orchesterchefs Ernst Mosch, die beim großen Egerländer Open Air in Altusried aufgenommen wurde, verbeugen sich die Musiker von Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten vor der Lebensleistung von Ernst Mosch und der gesamten Vorgängergeneration. Die Stückauswahl ist eine Mischung aus Melodien des Abschiedskonzert von 1998 gepaart mit neuen Kompositionen der lerzten Jahre.

01. Starparade Marsch (Komp.: Alois Aust, Arr.: Franz Bummerl, Dauer: 03:21)

02. Am Kreuzersteg (Komp.: Ernst Mosch, Frank Pleyer, Dauer: 02:49)

03. Caroline (Komp.: Karel Mojmir Balling, Arr.: Frank Pleyer, Dauer: 02:17)

04. Ein Abend am Meer (Komp.: Vaclav Vackar, Arr.: Franz Bummerl, Dauer: 03:07)

05. Anna Polka (Komp.: Josef Hotovy, Arr.: Franz Bummerl, Frank Pleyer, Dauer: 03:13)

06. Graf Mercy Marsch (Komp.: Nick Loris, Arr.: Nick Loris, Dauer: 02:46)

07. Alte Freunde (Komp.: Slava Tkacuk, Arr.: Franz Bummerl, Dauer: 04:08)

08. Sommernacht in Prag (Komp.: Jaromir Vejvoda, Arr.: Frank Pleyer, Dauer: 04:09)

09. Musikantentraum (Komp.: Karol Padivy, Dauer: 03:19)

10. So ein schöner Tag (Komp.: Ernst Mosch, Frank Pleyer, Arr.: Frank Pleyer, Dauer: 02:24)

11. Mens Sana in Corpore Sano (Komp.: Geert Sprick, Dauer: 04:13)

12. Egerländer Jubiläumsmarsch (Komp.: Trad., Arr.: Ernst Mosch, Frank Pleyer, Dauer: 03:30)

13. Musikantenstolz (Komp.: Jaroslav Skabrada, Arr.: Gerald Weinkopf, Frank Pleyer, Dauer: 02:43)

14. Flügelhorn Serenade (Komp.: Vaclav Vackar, Arr.: Gerald Weinkopf, Dauer: 03:09)

15. Egerländer Wirtshauspolka (Komp.: Antonin Votava, Arr.: Frank Pleyer, Dauer: 02:36)

16. Die Grubenpferde (Komp.: Bedrich Benes, Arr.: Gerald Weinkopf, Dauer: 02:24)

17. Musikantenlaune (Komp.: Jaroslav Tvrdy, Arr.: Franz Bummerl, Frank Pleyer, Dauer: 03:17)

18. Gloria Patri (Komp.: Ernst Hutter, Stephan Hutter, Dauer: 04:06)

Lesen Sie mehr dazu in unserem Kundenmagazin

Ein Interview mit Ernst Hutter lesen Sie im Artikel Ernst Hutter im Gespräch über Ernst Mosch, Emotionen und die Zukunft.

Blasmusik-WorkShop

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Ihre Meinung mit:

Einträge gesamt: 4
5 von 5 - verifizierter Käufer

., 13.11.2018
3 von 5 Klangideal - Klang ideal ?

Die Klangbeispiele zu den Noten, von welchem Orchester und von wann immer die sein mögen (?), auf der Seite des Bogner Musikverlages klingen auf jeden Fall viel besser. Das permanente Vibrato von Flügelhörnern und Trompete ist nicht schön.
Ansonsonsten musikalisch, stilistisch und technisch natürlich toll gespielt.

., 03.12.2018
5 von 5 - verifizierter Käufer

Wie immer super böhmische Musik

., 09.12.2018
5 von 5 Im Zeichen des Abschieds von Ernst Mosch

Die aktuellen Konzerte der Egerländer Musikanten stehen ganz im Zeichen des Abschieds von Ernst Mosch im Jahr 1998. Damals, vor 20 Jahren, saßen als Musiker Ernst Hutter und einige seiner heutigen Weggefährten vor Ernst Mosch auf der Bühne. Welche Emotionen bei den jetzigen Konzerten auf der Bühne mitschwingen müssen, kann man sich kaum vorstellen. Beim letztjährigen Egerländer Open Air in Altusried wurde der Versuch unternommen, diese Stimmungen und Schwingungen einzufangen. Dem Anlass entsprechend erklingen im neuen Programm viele Titel, die auch 1998 dabei waren: "Starparade" und "Ein Abend am Meer" natürlich, "Alte Freunde", der "Egerländer Jubiläumsmarsch", ebenso "Sommernacht in Prag", die "Anna-Polka", der Walzer "Die Grubenpferde" oder die "Egerländer Wirtshauspolka". Vor dem historischen Hintergrund hört man diese neue Live-Einspielung (teils in Tournee-Besetzung, teils in großer Egerländer-Besetzung) natürlich automatisch mit anderen Ohren - man spürt dabei sicher mehr als nur ein Mal, wie einem "das Mäuschen den Rücken runter läuft", um es mit einem über­lieferten Zitat Ernst Moschs zu sagen. Und man stellt recht schnell fest: Die Hommage an den ehemaligen Orchesterchef ist gelungen!


., 11.01.2019
Einträge gesamt: 4

Newsletter

Newsletter abonnieren

Die Einwilligung zum Newsletterempfang kann jederzeit am Ende jedes Newsletters widerrufen werden.

Nein, danke.