Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Musik Chronik - Vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart

Dieser Artikel ist leider nicht mehr lieferbar.



Beschreibung

Zwischen Antike und Mittelalter

I. Zur Musik des nördlichen Europas zwischen Antike und Mittelalter1.
  1. Vorüberlegungen
  2. Quellen
  3. DasInstrumentarium
  4. Sängerstand und Gesang
  5. Musikalische Überlieferung
Mittelalter

II. Die Liturgie der Kirche und die einstimmige liturgische Musik

  1. Kurze Geschichte
  2. der Liturgie und der liturgischen Musik des christlichen Gottesdienstes bis ins Mittelalter
  3. Vorüberlegungen zur Musik
  4. Der Gregorianische Choral
III. Die Entstehung der Polyphonie: 800 bis 1430
  1. Vorüberlegungen
  2. Das alte Organum
  3. Das neue Organum
  4. Die Notre Dame-Epoche: Paris um 1200
  5. Ars antiqua: 1230 bis 1320
  6. Ars nova: das 14. Jahrhundert in Frankreich
  7. Trecento: das 14. Jahrhundert in Italien
  8. Das späte 14. Jahrhundert in Frankreich und Italien
  9. Das 14. und das beginnende 15. Jahrhundert in England und in Deutschland

IV. Die Ausbildung der Vokalpolyphonie im Niederländischen Zeitalter der Musik: 1430 bis etwa 1550

  1. Überlegungen zur Renaissance in der Musik
  2. Gruppierungen der Musiker und der Überlieferung
  3. Von der sogenannten Burgundischen Epoche zum 16. Jahrhundert
  4. Die nationalen Komponenten in der Musik der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts
  5. Daten bis 1500
  6. Daten von 1501 an

Renaissance

V. Die Blütezeit der klassischen a cappella-Polyphonie: Die 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts

  1. Das Werden der abendländischen Polyphonie »am Ziel«
  2. Daten

VI. Das Aufstreben der Instrumentalmusik zur polyphonen Komposition und die erste Epoche einer selbständigen komponierten Instrumentalmusik: 1430 bis 1640

  1. Zur sogenannten ältesten Instrumentalmusik
  2. Grundsätzliche Überlegungen zu den Bedingungen des musikalisch Instrumentalen und zu den Konsequenzen für die instrumentale Komposition
  3. 3. Daten bis 1550
  4. Daten von 1551 an

Barock

VII. Das Zeitalter der harmonischen Polyphonie oder Das Generalbaßzeitalter: 1600 bis 1750

  1. Die neue Verbindung von »vokal« und »instrumental« und der »harmonische Kontrapunkt« im sogenannten Generalbaßsatz
  2. Das Zeitalter der Monodie und der Oper
    a) Die Oper ein Renaissance-Phänomen?
    b) Die Oper als Teil des höfischen Festes des Barocks
    c) Die »Monodie«
  3. Das Zeitalter des konzertierenden Stils
  4. Das italienische Zeitalter der Musik und das Zeitalter der deutschen evangelischen Kirchenmusik
  5. Instrumente und Instrumentenbau
  6. Daten bis 1700
  7. Daten von 1701 an

Die musikalische Frühromantik

VIII. Das Ende des Zeitalters der Polyphonie und der Übergang zu einer Musik mit neuem Interesse: 1730 bis 1820

  1. Überlegungen zur Bedeutung und zur Benennung dieser Epoche und zur Epochenbezeichnung »Frühromantik« statt »Vorklassik«
  2. Die Musik im Dienste eines neuen Ausdrucksbedürfnisses des Menschen für seine Empfindungen; die Musik als »Tonsprache«: erste romantische Züge in der Musik
  3. Die Verschiebung der sozialen Grundlagen des Musiklebens und der Musik im beginnenden Industriezeitalter
  4. Die musikalischen Folgen dieser Verschiebungen
  5. Die wichtigsten Musikstädte und musikalischen »Schulen« in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts
  6. Daten

Die Wiener Klassiker

IX. Haydn, Mozart und Beethoven ? und Franz Schubert: 1755/1781 bis 1828

  1. Überlegungen zur Epochenbezeichnung »Klassik«
  2. »Was eigentlich ist romantisch?«
  3. Die Grundintention des Musikalischen, gedacht bei Schiller und bei seinem Freund und Schüler Christian Gottfried Körner
  4. Beispiel: Mozart, Le nozze di Figaro, Arie des Figaro »Non più andrai«
  5. Beispiel: Beethoven, 3. Klavierkonzert c-moll op. 37, Erster Satz
  6. Die Grundintention des Musikalischen bei Haydn, Mozart und Beethoven
  7. ? und bei Franz Schubert: »Der Klassiker Schubert«
  8. Weitere Überlegungen zur Epochenbezeichnung »Klassik«
  9. Das musikalische Satzprinzip des »obligaten Accompagnements« und das Durchführungsprinzip der "Sonate"
  10. Einschränkung
  11. Die Klaviermusik der Wiener Klassiker (von August Gerstmeier)
  12. ? und Franz Schuberts
  13. Daten bis 1800
  14. Daten von 1801 an

Die musikalische Hochromantik

X. Das 19. und das beginnende 20. Jahrhundert: etwa 1820 bis etwa 1920

  1. Überlegungen zur Epochenbezeichnung »Romantik« für die Musikgeschichte
  2. ? und zu Franz Schubert: »Der Romantiker Schubert«
  3. Klassizismus in der Musik?
  4. Zur Entstehung musikalischer Nationaldiome
  5. Das Genie und die Vielen
  6. Der autonome Künstler und das autonome Kunstwerk
  7. Der neue Historismus in der Musik
  8. Die neue Musikästhetik des 19. Jahrhunderts
  9. Der neue Musiker: Der Interpret
  10. Der neue Musikbetrieb
  11. Eine neue gesellschaftliche Bindung von Musik: Das Gesangvereinswesen
  12. Das neue musikalische Phänomen Unterhaltungsmusik
  13. Daten bis 1850
  14. Daten von 1851 an Moderne Musik

XI. Musik zwischen etwa 1890 und etwa 1920

  1. Überlegungen zur »Moderne« und zu »Realismus«, »Verismus« und »Impressionismus« in der Musik
  2. Zum musikalischen »Expressionismus«
  3. »Musikalischer Jugendstil«?
  4. Daten

Neue Musik

XII. Musik zwischen etwa 1910 und etwa 1950

  1. Vorbemerkungen: Zur geistigen Situation der Zeit für die musikalische Komposition ? und zu den Konsequenzen daraus für Produktion und Reproduktion von Musik der Gegenwart
  2. »Neue Musik«
  3. Schönberg, Hindemith, Strawinsky
  4. »Schulen«
  5. Béla Bartók
  6. Zur Auswahl
  7. Daten

Musik in der Gegenwart

XIII. Die Musik im Zeitalter neuer technischer Möglichkeiten: Musik und musikalische Tendenzen in der zweiten Jahrhunderthälfte

  1. Schallplatte, Lautsprecher und Tonband und ihre Folgen für das Hören, das Musikhören, das Musikmachen und für die musikalische Komposition
  2. Elektronische Musik
  3. Serielle Komposition
  4. Die Musik der sechziger Jahre
  5. Und weiter
  6. ? und immer weiter
  7. Daten

XIV. Musik als Geschichte

  1. Fakten der Musikgeschichte
  2. Über die Wirklichkeit von Musik.
  3. »Mündliche Musik« und »schriftliche Musik«
  4. »Entwicklung« in der Musikgeschichte?
  5. Das Problem der Epochengliederung in der Musikgeschichte
  6. Die Geschichte und ihre Quellen. Das Problem der Bewertung und des »Urteils der Geschichte«
  7. Auftrag und Entstehung des einzelnen Werkes und die Bedingungen für die Entstehung besonderer Gattungen als Gegenstände der Musikgeschichtsschreibung
  8. Einschränkungen

Nachwort
Abkürzungen
Literaturverzeichnis
Namenregister

Verlag Metzler, J.B.
Artikelnummer:123802
Kategorie:Lexika
Format:17 x 24 cm
Erschienen:2005, 2., erw. Aufl.
Einband:kartoniert
Seiten:907
ISBN:3-476-02109-2

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar


Unsere Empfehlungen
Cinemagic 11-20 Special

Cinemagic 11-20 Special

49,90 € *
Alter Preis: 139,00 €
4.82 / 5.00 of 869 blasmusik-shop.de customer reviews | Trusted Shops