Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Frohe Weihnachten - Die Innsbrucker Böhmische

16,90 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferbar in ca. 1 Woche


Beschreibung

Transkriptionen bekannter Weihnachtslieder

Der Pianist Tobias Forster und die Formation "Innsbrucker Böhmische'' widmen sich Weihnachtsliedern aus dem deutschen Sprachraum. Die beliebten Liedmelodien, die uns allen seit Kindheit vertraut sind, die wir selbst oft gesungen und gehört haben, kleidet Tobias Forster in ein neues Klanggewand.

Basierend auf den traditionellen Weisen schuf Forster in seinen Transkriptionen eine Symbiose aus den Elementen Alpenländischer Blasmusik, Klassik und Jazz. Der Pianist Tobias Forster und die Gruppe "Innsbrucker Böhmische" fanden durch Zufall zusammen und entdeckten schnell einen gemeinsamen Nenner des Musizierens. Die lnnsbrucker Böhmischen hegten den Wunsch, einen neuen Schritt, einen musikalischen Grenzgang sozusagen, zu unternehmen. Für Forster war es von großem Reiz, das lnnsbrucker Septett erstmalig mit Klavier zu kombinieren und somit die verschiedenen Möglichkeiten des gegenseitigen Wechselspiels auszuloten. Durch diese reizvolle Kombination entstand eine eigene musikalische Sprache, die Altbekanntes, aus der Tradition gewachsen, neu beleuchtete und in dieser ungewöhnlichen Instrumentenkombination kompositorisch erweiterte. Die Musiker setzten sich für dieses Projekt intensiv mit den Weihnachtsliedern auseinander und erforschten Herkunft, Textgehalt und den melodischen Charakter. Mit Virtuosität und Spielfreude gelang diesem Ensemble professioneller Musiker unterschiedlicher Provenienz eine Verschmelzung von Stilen und Spielarten, die einen speziellen eigenen Sound hervorbrachte.

01. O Tannenbaum

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:03:49

02. Oh du fröhliche, o du selige

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:03:52

03. Schneeflöckchen, Weißröckchen

Komp.: Hedwig Haberkern, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:03:40

04. Lasst uns froh und munter sein

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:02:52

05. Es ist ein Roß entsprungen

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:04:05

06. Heilige Nacht

Komp.: Johann Friedrich Recihhardt, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:04:14

07. Still, still, still

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:04:47

08. Alle Jahre wieder

Komp.: Philipp Friedrich Silcher, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:02:54

09. Maria durch ein Dornwald ging

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:03:55

10. Stille Nacht, heilige Nacht

Komp.: Franz XaverGruber, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:04:35

11. Ihr Kinderlein kommet

Komp.: Johann Abraham Peter Schulz, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:02:34

12. Es wead scho glei dumpa

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:04:29

13. Die Hirten wachen im Feld

Komp.: Peter Cornelius, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:06:12

14. Jesu bleibet meine Freude

Komp.: Johann Sebastian Bach, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:03:50

15. Sterzinger Mettenjodler (Andachtsjodler)

Komp.: Volksweise, Arr.: Tobias Forster, Dirigent: Norbert Rabanser, Orchester: Die Innsbrucker Böhmische, Dauer: 00:04:06

Artikelnummer:233330
Kategorie:Weihnachten
Orchester: Die Innsbrucker Böhmische  

Bewertungen (3)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Ihre Meinung mit:

5 von 5

Aufmerksam geworden bin ich auf die CD geworden durch eine Weihnachtssendung im MDR. "Lasst uns froh und munter sein" war der Titel, der dabei von den Innsbrucker Böhmischen und Tobias Forster auf dem Piano vorgetragen wurde: Frech,lebendig, musikantisch usw. Inzwischen habe ich mir die CD mmehrmals angehört mit dem Ergebnis, dass immer wieder neue Ãœberraschungen auftauchen. Es scheint mir, als sei keine Note umsonst geschrieben, selbst nicht bei "Stille Nacht", wo man zunächst meint, man würde auf den Arm genommen mit den Notenklängen, die von unwissenden Kinderhänden einfach so in die Welt hinein geboren wurden. Eine ganz große Freude vor Weihnachten!

.,12.12.2012
5 von 5

Die einzige Weihnachts-CD, die heuer in die Redaktion herein­geschneit kam, ist die der »Inns­brucker Böhmischen«. Die sechs Blechbläser um Schlagzeuger Norbert Rabanser geben jedoch nicht die braven Weisenbläser, die man vielleicht hinter ihnen vermuten möchte. Für ihr Projekt »Frohe Weihnachten« haben die Innsbrucker nämlich den »ECHO«-ausgezeichneten Konzertpianisten Tobias Forster aus Dresden verpflichtet. Mit ihm wurden 15 altbekannte Weihnachtslieder aus dem deutschsprachigen Raum verjazzt, ver­swingt und vergroovt. Andere ­wurden mit Samba-Rhythmen verflochten oder, pünktlich zum 50. Geburtstag, mit den altehrwürdigen James-Bond-Harmonien unterlegt. Wer also bisher dachte, dass die Formation nur traditionell kann, wird jetzt eines Besseren belehrt. Den Innsbruckern ist die böhmische Welt eben nicht genug. Wer sich die CD zulegt, kann sich also wirklich auf einige Ãœber­raschungen freuen und sollte die etwas anderen und durchaus ­eigenwilligen Weihnachtsgrüße aus Innsbruck einfach genießen. Die »Mucke«-Redaktion hat ihren Büro-Soundtrack für die stillen Tage 2012 gefunden und wünscht allen Lesern und Hörern ebenso schöne und ­ruhige Feiertage. :-)

.,22.11.2012
5 von 5

Eigentlich sollte man ja sparsam mit Superlativen umgehen – aber diese CD ist einfach der Hammer! Schon die außergewöhnliche Besetzung, bestehend aus Klavier (genial: Tobias Forster) und Blechbläsern mit Schlagzeug (virtuos: Die Innsbrucker Böhmische) sucht ihresgleichen. Die unvergleichlichen Arrangements der altbekannten vertrauten Weihnachtslieder durch den begnadeten Pianisten und Komponisten Tobias Forster sind weit entfernt von allem, was so landauf, landab zur entsprechenden Saison an weihnachtlichen Weisen den Ohren manchmal zugemutet wird. Da gibt es einerseits frisch-fröhliche Melodien, wie „Lasst uns froh und munter sein“ oder „Alle Jahre wieder“, die nur so vor jungenhaft-übermütiger Spielfreude strotzen; andererseits auch still-besinnliche Weisen, wie „Jesu, meine Freude“ oder der „Sterzinger Mettenjodler“. Das Lied „Stille Nacht“ beispielsweise gleicht nicht im Geringsten einer süßlich-kitschigen Weihnachtsmarktversion. Da fühlt man förmlich die Zerrissenheit und Disharmonie der Welt, in die hinein der Heiland geboren wurde. Man spürt, dass sich die Musiker im Vorfeld intensiv mit der Herkunft der Lieder befasst haben und dass sie die Musik nicht nur spielen sondern in ihr leben. Wenn man diese CD auf einen musikalischen Stil festlegen will, dann ist dieser als Symbiose aus Blasmusik, Klassik und Jazz wohl am treffendsten beschrieben. Alles in allem eine erfrischend unorthodoxe, kreative Weihnachts-CD. Allen die bereit sind, sich bekannten Weihnachtsmelodien auf neue Weise zu nähern und sie mit anderen Ohren zu hören, sei diese CD uneingeschränkt empfohlen!

.,22.11.2012

4.82 / 5.00 of 898 blasmusik-shop.de customer reviews | Trusted Shops