Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Service-Hotline (0 82 41) 50 08 52 (Mo-Fr, 09:00 - 17:00 Uhr)
Kauf auf Rechnung (D, AT, CH)    Noten, Bücher & CDs ab 30 EUR versandkostenfrei (D)
Noten für BlasorchesterApocalyptica

135,00 €

inkl. 7% USt., versandkostenfrei

Lieferbar in ca. 5 Tagen


Beschreibung

In verschiedenen Klangbildern zeichnet der Komponist die biblische Apokalypse
in zukunftsweisender Blasmusiksprache. Als Wertungsstück sehr gut geeignet !

Hörbeispiel

Muster-PDF

Verlag Inntal Musikverlag  
Artikelnummer:212928
Kategorie:Konzertwerke
Besetzung: Blasorchester  
Genre: Konzertwerk
Komponist: Weber, Johannes S.
Schwierigkeitsgrad: 5 (sehr schwer / Höchststufe)  

Bewertungen (2)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Ihre Meinung mit:

5 von 5

Johannes S. Weber gibt mit seinem knapp achtminütigen Werk »Apocalyptica« eine konsequente musikalische Antwort auf aktuelle Zukunftsprognosen. Die biblische Apocalypse mit ihren analogen Metaphern des Weltuntergangs, des Gottesgerichts, aber auch der Heilserwartung und Offenbarung ist Thema seines Werks. Mit zukunftsweisender Blasmusiksprache zeichnet der Komponist den dramatischen Eindruck in verschiedenen Klangbildern: Ein anfängliches Unisono in allen Instrumenten wird von einem Motiv in Hörnern und Posaunen durchkreuzt. Sekundintervalle, die sich im Lauf des Stücks zu Terzen erweitern, sind das Grundmaterial. Es folgen verschiedene Bilder, die die einzelnen Szenen der Apokalypse in ihren diversen Erscheinungsformen beschreiben. Das gut strukturierte und in mehrere kurze Abschnitte gegliederte Werk für sinfonisches Blasorchester (Höchststufe) ist vor allem rhythmisch recht anspruchsvoll und verlangt von Orchester und Dirigent Präzision und gutes Zusammenspiel. Es ist die Aufgabe des Dirigenten, die Folge der Klangbilder unter einen dramatischen Gesamtbogen zu stellen. Als Wertungsstück geeignet!

.,29.09.2010
5 von 5

Johannes S. Weber gibt mit seinem knapp achtminütigen Werk »Apocalyptica« eine konsequente musikalische Antwort auf aktuelle Zukunftsprognosen. Die biblische Apocalypse mit ihren analogen Metaphern des Weltuntergangs, des Gottesgerichts, aber auch der Heilserwartung und Offenbarung ist Thema seines Werks. Mit zukunftsweisender Blasmusiksprache zeichnet der Komponist den dramatischen Eindruck in verschiedenen Klangbildern: Ein anfängliches Unisono in allen Instrumenten wird von einem Motiv in Hörnern und Posaunen durchkreuzt. Sekundintervalle, die sich im Lauf des Stücks zu Terzen erweitern, sind das Grundmaterial. Es folgen verschiedene Bilder, die die einzelnen Szenen der Apokalypse in ihren diversen Erscheinungsformen beschreiben. Das gut strukturierte und in mehrere kurze Abschnitte gegliederte Werk für sinfonisches Blasorchester (Höchststufe) ist vor allem rhythmisch recht anspruchsvoll und verlangt von Orchester und Dirigent Präzision und gutes Zusammenspiel. Es ist die Aufgabe des Dirigenten, die Folge der Klangbilder unter einen dramatischen Gesamtbogen zu stellen. Als Wertungsstück geeignet!

.,29.09.2010

4.82 / 5.00 of 888 blasmusik-shop.de customer reviews | Trusted Shops